Christa Daschner

Besser Leben: Frühjahrsputz für deine Seele

Frühjahrsputz für deine Seele_Christa Daschner

Saubermachen. Entrümpeln. Licht in die Wohnung lassen. Kaum eine andere Jahreszeit regt uns so sehr dazu an wie das Frühjahr. Ich möchte dir zeigen, dass nicht nur deine Wohnung einen Generalputz verdient hat sondern auch deine Seele und dein ganzes Leben. Diese 10 Punkte helfen dir dabei, den Frühjahrsputz für deine Seele zu machen.

Was bedeutet Frühjahrsputz für deine Seele für dich?

Woran denkst du bei dem Frühjahrsputz? Bei mir kommt sofort das Bild mit Putzeimer und Wischlappen hoch.

Zugegeben, eine sauber geputzte und aufgeräumte Wohnung ist etwas Wunderbares. Darin kann man sich einfach wohlfühlen. Und gerade jetzt wo die Sonnenstrahlen die Dunkelheit vertreiben, fällt uns auf, was im Argen liegt. Und das wollen wir verändern. Also, Lieblingsmusik eingelegt, die besten Putzmittel bereitgestellt – ich liebe meinen Alleskönner* (kein Werbelink, lediglich meine persönliche Meinung) – und los geht’s. Wenn die Fenster strahlen und der Saharasand wieder weg ist, geht es mir gut.

Dein Leben besteht jedoch aus mehr als nur deiner Wohnung. Erlaube dir, auch bei dir selbst einen Frühjahrsputz zu veranstalten.

Wo wirbelst du Staub auf?

Lass uns den Frühjahrsputz mal ganz planvoll angehen:
Was in deinem Leben hat einen körperlichen oder geistigen Frühjahrsputz verdient?

Schau dir deine Räume an und frage dich, womit diese vollgestopft sind.
Was willst du aufräumen und entsorgen? Was darf bleiben und was kommt weg?
Der physische/körperliche Frühjahrsputz findet in deiner Wohnung, deinem Kleiderschrank oder auch im Garten statt. Vielleicht willst du auch Veränderungen an dir vornehmen, z.B. eine neue Frisur oder einen neuen Kleidungsstil.

Und was belastet deinen Geist oder deine Seele? Was hindert dich, vorwärts zu kommen? Was bremst dich? Beim Frühjahrsputz für deine Seele prüfst du die Sorgen und Bedenken, die du mit dir herumträgst. Schau dir auch die Bereiche Finanzen, Beziehungen oder deine Ziele ganz allgemein an.

Lege fest, wo du aufräumen und saubermachen willst. In welche Bereiche willst du neue Energie lassen? Ich liebe ja Listen und gerade hier eignet es sich, Listen anzulegen.

Frühjahrsputz für die Seele
Wirble den Staub auf und entferne die Spinnweben aus deinem Leben.

Die Spinnweben in deinem Leben

In der Wohnung ist es recht einfach, diese Spinnweben in den Zimmerecken zu erkennen. Doch auch in deinem Innenleben gibt es so manche dieser Ecken, die voller Staub und Spinnweben sind. Wo bist du schon so eingefahren, dass es Zeit wird für frischen Wind? Was hat so viel Staub angesetzt, dass du die Schönheit dahinter gar nicht mehr erkennen kannst?

Welche Spinnweben darfst du wegräumen, damit du dein Leben wieder schätzen kannst?

Lass los, um vorwärts zu kommen

Viele von uns sind Jäger und Sammler. Wir häufen Dinge und Gedanken an. Dabei bemerken wir oft gar nicht mehr, wie sehr uns das belastet. Frage dich, wo sich dein Leben schwer anfühlt. Was würde dich entlasten – physisch und geistig? Was würde dir Erleichterung verschaffen, wenn du es nicht mehr hast?

Manche Gewohnheiten hindern uns mehr als uns zu unterstützen. Gedanken und Überzeugungen, die wir schon sehr lange mit uns herumtragen, obwohl wir im Grunde längst rausgewachsen sind.
Ich bin kürzlich wieder auf ein altes Muster gestoßen, dass mich sehr bremst. In meiner Kindheit habe ich gelernt, dass es immer etwas zu tun gibt. Es ist keine Zeit, sich auszuruhen, faul zu sein. So habe ich dieses Muster tief in mir verankert. Ganz voran der Gedanke, dass ich mir keine Zeit für mich nehmen darf. Jetzt ist die Zeit, dieses Muster loszulassen und meine Zeit zu genießen.

Wenn du auch deinen Mustern auf die Spur kommen willst, helfe ich dir gerne dabei. EFT/Klopfen ist dafür die ideale Methode. Buche dir gleich hier deine kostenfreie Kennenlern-Session.

Sollst du noch – oder lebst du schon?

Wie oft verwendest du “Ich muss/soll/sollte” in deinen Sätzen? Oft nutzen wir das, um Prioritäten zu setzen. Meistens allerdings, um uns selbst zu zwingen, bestimmte Dinge zu erledigen. Prüfe doch mal, wie es dir damit ergeht.

Schau dir an, ob es wirklich das Beste für dich ist. Willst du das denn tatsächlich? Oder kommt das “Sollen” von jemand anderem. Sei offen für Möglichkeiten – vielleicht ergibt sich daraus etwas ganz anderes.

Frühling – Zeit für den Neuanfang

Die ersten Frühjahrsblüher drängen mit aller Macht ans Licht. Alles wird wieder grün und es beginnt von Neuem. Es ist aufregend, das zu beobachten.
Und es ist auch sehr aufregend, etwas Neues zu beginnen. Unser Gehirn wird angeregt und setzt Dopamin frei, einen Neurotransmitter oder chemischen Botenstoff, der uns ein gutes Gefühl gibt.
Nutze diesen Frühjahrsputz für deine Seele auch für deinen eigenen Neuanfang. Beginne etwas Neues. Ein Hobby, dass du schon lange ausprobieren willst. Das Buch lesen, das schon einige Zeit auf deinem Nachttisch liegt. Neue Menschen kennenlernen und neue Freunde finden. Oder du startest damit, etwas anzupflanzen. Samen aussähen und beobachten, was daraus wird.

Avocado-Aus einem kleinen Kern wächst Großes_Frühjahrsputz für die Seele
Mein Stolz: das kann aus einem harten Kern wachsen!

Was raubt dir deine Energie?

Alles ist Energie. Und Energie brauchen wir auch für alles. Manche Menschen, Dinge oder Gewohnheiten ziehen uns jedoch Energie ab. Gerne nenne ich das auch die Energieräuber.
Das können ganz kleine Dinge sein, wie tote Pflanzen oder die Unordnung auf deinem Schreibtisch. Es können auch Ängste oder Sorgen sein. Auch nicht getroffene Entscheidungen oder mangelnde Klarheit kann dir deine Energie abziehen.

Diese Energiefresser aus deinem Leben zu entfernen bringt dir einen riesigen Energieschub. Überlege dir, was du loslassen, reduzieren oder delegieren kannst. Wozu kannst du “Nein” sagen?

Kleine Gewohnheiten mit großem Ergebnis

Es sind nicht die großen Veränderungen, die notwendig sind, um dein Leben zu verbessern. Vielmehr sind es die kleinen und regelmäßigen Dinge, die dich weiterbringen.

Überlege dir, welche eine neue tägliche Gewohnheit dich beflügeln würde. Trinke mehr Wasser (das ist eine meiner täglich zu übenden Gewohnheiten), meditiere, bewege dich, übe ein Instrument, lerne 10 Vokabeln. Schmeiße jeden Tag ein Teil weg. Arbeite morgens 30 Minuten an deinem Hauptprojekt. Hier findest du 14 einfache Gewohnheiten für dein wunderbares Leben zur Anregung.

Lass deiner Phantasie freien Lauf. Jede Idee zählt. Finde die Vorteile in den Ideen.
Was fühlt sich gut an für dich? Finde die eine neue Sache, die dich weiterbringt, deinem Ziel näher bringt. Und dann tu diese eine Sache – täglich, regelmäßig. Fang einfach an. Heute! Und dann morgen wieder, solange bis es dir zur Gewohnheit wird.

Schluss mit Aufschieben: Ergebnisse erfreuen

So gerne schieben wir unangenehme Aufgaben auf. Doch diese unerledigten – manchmal jedoch notwendigen – Aufgaben fressen uns auf. Die Steuererklärung, ein unangenehmes Gespräch, das neue Projekt zu starten. Letztlich stresst dieses Aufschieben viel mehr als der erste, zweite und schließlich letzte Schritt. Denn die Aufgabe sitzt dir ständig “im Nacken”.

Was also tun?

  • Schritt 1: Muss die Aufgabe wirklich erledigt werden?
    Vielleicht hat es sich längst überholt und erledigt. Dann schmeiß es runter von deiner tatsächlichen oder imaginären To-Do-Liste.
  • Schritt 2: Muss die Aufgabe tatsächlich von dir erledigt werden?
    Überlege, ob jemand anderer das tun kann. Schon klar, keiner kann es so gut wie du 🙂 Ich kenne das leider auch viel zu gut. Hab Mut zum Delegieren. Schau dich um. Deine Kinder, dein Partner/deine Partnerin, Kollegen, bezahlte Dienstleister. Es gibt so viele Möglichkeiten.
  • Schritt 3: Jetzt ist klar – das sind deine To-Do’s.
    Plane diese Aufgaben ein und überlege dir, wie du dich fühlen wirst, wenn diese Aufgabe erledigt ist. Und dann starte einfach! Mach den ersten Schritt.

Deine TOP-3-Frühlingsziele

Jetzt hast du alles “ausgemistet”, was dich zurückhält, belastet und bremst. Der freigewordene Platz will jetzt genutzt werden: für deine Frühlingsziele.
Denn wir können uns nicht vorwärts bewegen, wenn wir nicht wissen, in welche Richtung wir gehen wollen.

Überlege dir einige neue Zielideen für diesen schönen Frühling. Schreibe sie auf und kreise dann deine Top 3 ein.
Schreibe dir für jedes Ziel die ersten 3 Schritte auf und starte damit – heute! Jetzt! Es geht nicht darum, das Ziel sofort zu erreichen, sondern nur um den ersten – mini-kleinen – Schritt.

Welche 3 Projekte/Aufgaben/Ziele willst du in Angriff nehmen?

Wenn es dir schwer fällt, Ziele zu finden, habe ich hier noch einige Tipps für dich:
Was möchtest du anders haben? Und wie soll es dann sein?
Wovon möchtest du mehr, wovon weniger?
Was wünschst du dir schon lange?
Wo willst du in 3 Monaten stehen?
Wie willst du dich in 3 Monaten fühlen? Was hilft dir, damit du das erreichst?
Was möchtest du in folgenden Bereichen verbessern: mehr Freude im Leben, bessere Gesundheit, zufriedenstellende Beziehungen, bessere Selbstfürsorge.

Ich bin neugierig. Lass mich wissen, welche Frühlingsziele du ausgewählt hast. Und wie der Frühjahrsputz für deine Seele gelaufen ist.

Dieser Artikel entstand durch die Ideen von Emma-Louise von Fierce Kindness.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Trag dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön Zugriff auf die Arbeitsblätter, Checklisten & Infografiken in meiner Bibliothek! 

*Pflichtfeld
Der regelmäßige Newsletter (1-4 pro Monat) bringt dir Tipps & Infos zu den Themen  Stress reduzieren, Selbstfürsorge und Lebensfreude sowie Informationen zu Produkten und Aktionen. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen indem du auf den Abbestellen-Link klickst, den du am Ende jeder Mail findest, die ich dir sende. Ich werde deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest du hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christa Daschner - Law of Attraction Life Coach

Hallo, ich bin Christa.
Ich helfe Dir, deinen Stress zu reduzieren und dich selbst zur Priorität zu machen, damit du dein Leben glücklich und voller Energie genießen kannst.

Christa Daschner-weniger Stress in 7 Tagen

kostenfreier Minikurs

Hol dir den gleich den Kurs: Weniger Stress in 7 Tagen!

Verbinde dich mit mir für kostenlose Tipps, Inspirationen und Austausch:

Melde dich hier an, um regelmäßige Tipps & Inspiration zu erhalten:

*Pflichtfeld.
Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden.
Ich hasse Spam und halte Deine Daten vertraulich. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps, Inspirationen und Inhalten auch Informationen zu meinen Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest Du in der Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner