Christa Daschner

Wie du sofort neue Energie tanken kannst. (17 Tipps)

Sofort-Energie-Tanken

Ausgebrannt? Energielos? Antriebslos? Leer? Fühlst du dich manchmal auch so? Dann wird es Zeit, neue Energie zu tanken.

Es gibt Zeiten im Leben, die sprühen sowieso voller Energie. Und dann gibt es die anderen. November und Februar sind für mich per se Zeiten, die wenig Energie bereithalten. Grau, trist und kalt. Wenig aufregend. Und dennoch oft voller Stress. Dazu kommen aktuell Unsicherheiten und Restriktionen.
Wen verwundert es, wenn wir Wellen intensiver Emotionen wie Traurigkeit, Angst und Wut erleben, die unsere Energie rauben.
Wie bleibe ich da in der meiner Energie? Wo kann ich neue Energie tanken? Vor allem, wenn es so aussieht, als wäre die Welt um uns herum verrückt.

Sind wir mal ganz ehrlich.

Wie schön klingen da Achtsamkeit üben, innehalten und ins eigene Selbst spüren, regelmäßiges Journaling und sich selbst die Erlaubnis geben, der Selbstfürsorge den Vorrang zu geben. Alles wunderbare Möglichkeiten, neue Energie zu tanken und sich wieder mit dem zu verbinden, was einem wichtig ist.

Wie gut lässt sich das alles umsetzen in einem vollgepackten Alltag mit Beruf und Familie und Kindern? In Zeiten, in denen wir sowieso schon am Limit sind. Ursache von Stress ist nicht nur die volle To-Do-Liste. Gerade die Veränderungen in unserer Umgebung setzen uns oft großem Stress aus. So ist es für manche die neue Erfahrung des ständigen Homeoffice mit der sozialen Vereinsamung. Für andere vielleicht die Sorge um Angehörige, die nicht mehr besucht werden dürfen. Gründe gibt es viele.

Und das berücksichtigt noch nicht einmal die Unterstützung all der anderen Menschen in unserem Leben, die ebenfalls eine schwierige Zeit durchmachen! Durch all das zu navigieren ist eine echte Herausforderung. Kein Wunder, dass es uns oft so schwer fällt, in unserer Energie zu bleiben oder neue Energie zu tanken. Wenn es dir schwer fällt, dann mach dir klar, dass du damit nicht alleine bist. Hör auf, dich dafür zu kritisieren oder über dich selbst zu urteilen. Du machst es so gut du kannst.

Investiere deine Energie in Dich

Alles, was wir tun, benötigt erst mal Energie. Wenn die Akkus allerdings schon sehr leer sind, ist es das Klügste und Beste, die vorhandene Energie in sich selbst zu investieren.
Selbstfürsorge stärkt uns und erhöht das eigene Energielevel. Sie verändert unseren Tag zum Positiven und das hat Auswirkungen auf unser gesamtes Leben.

Getreu dem Gesetz der Anziehung zieht Gleiches ja Gleiches an, zieht gut investierte Energie auch mehr gute Energie an.

5 Minuten täglich, um neue Energie zu tanken

Schenke dir jeden Tag fünf Minuten lang gute Energie.
Beobachte, welche Auswirkungen das auf dein Wohlbefinden hat.
Starte einen Timer, lenke deine Aufmerksamkeit auf die Übung und spüre am Ende, wie du dich nach diesen 5 Minuten fühlst.
Wenn du es umsetzt, dann beglückwünsche und feiere dich! War es schwierig für dich und du hast die Übung verschoben, dann versuch es später am Tag nochmal oder am nächsten Tag. Es geht darum, dir selbst die Erlaubnis zu geben, fünf Minuten deiner Zeit für dich selbst zu nutzen und die positive Energie zu spüren, die das haben kann.

Hier sind meine 17 besten Power-Tipps, die du nutzen kannst, um deinen Tag zu verändern:

Atme den Stress weg und Energie ein

Tiefes Atmen hilft, dein vegetatives Nervensystem zu beruhigen; das System, das deine automatischen Funktionen wie Herzschlag, Blutdruck, Schlucken usw. steuert.

1. Verbinde dich mit deinem Atem

Schon 10 bewusste Atemzüge können dein Gehirn verändern, bringen dich zurück in den aktuellen Moment, erden und beruhigen dich und verbinden dich mit deinem Körper.

2. Bauchatmung

Bauchatmung ist es eine sehr gesunde Form der Atmung. Mediziner sagen, es wird weniger Energie verbraucht als bei der Brustatmung, der Blutdruck sinkt und die Verdauung werde gefördert. Das Üben der Bauchatmung mit tieferen Atemzügen wird dir helfen, dich entspannter zu fühlen, und kann sogar dazu beitragen, deine tiefe Muskulatur zu stärken. Nimm dir regelmäßig Zeit dafür.

Lege dich bequem in Rückenlage. Lege eine Hand auf den Bauch knapp unterhalb des Brustkorbs und die andere Hand auf den oberen Brustkorb. Atme langsam durch die Nase ein und fühle, wie sich dein Bauch gegen die Hand bewegt. Die Hand auf der Brust sollte sich nicht bewegen. Als nächstes ziehst du den Bauch ein, während du durch den Mund ausatmest. Auch hier sollte die Hand auf dem oberen Brustkorb ruhig bleiben. 3-5 Minuten lang wiederholen

3. 16-Sekunden-Meditation oder Box-Atmung

Sitze aufrecht mit den Füßen auf dem Boden.
Atme sanft und langsam durch die Nase ein während du bis 4 zählst.
Halte den Atem an und zähle bis 4.
Atme langsam durch den Mund so tief wie möglich aus und zähle dabei bis 4.
Halte das und zähle bis 4.
Wiederhole es.

Für zwischendurch bieten sich 4 Wiederholungen an.
Wenn du die 5 Minuten-Übung machst, sind es 20 Wiederholungen.

4. Loslass-Atmung

Setze dich in den Schneidersitz und neige den Kopf zurück, als ob du schauen wolltest, ob auf der Deckenlampe Staub liegt. Atme tief durch die Nase ein. Atme durch den Mund mit einem lauten, starken „Ha“-Laut aus; senke dabei wieder den Kopf. Übe das zwei bis fünf Minuten in deinem Tempo.

Liebe deinen Körper

Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.
Teresa von Avila

5. Sieger oder Super(wo)man

Alleine über deine Körperhaltung kannst du schon neue Energie zuführen. Hängende Schultern und eine zusammengesunkene Gestalt lässt von außen schon den Energiemangel erkennen. Die nachfolgenden Körperhaltungen sind energetisch. Probiere es aus!

Superman-Pose: Hände in die Hüften, Kopf Richtung Himmel gereckt, breitbeinig – eine machtvolle Position.

Sieger-Pose: Stelle dich breitbeinig hin und strecke Deine Arme nach oben, so dass du ein „V“ mit ihnen formst. Diese Siegerpose machen wir instinktiv immer dann, wenn wir etwas Großes geleistet haben.

Und hier eine einfache, eher unbekannte Position: Ilchi-Position (nach Ilchi Lee):
Sie kann sowohl im Stehen als auch im Liegen ausgeführt werden, aber im Liegen gibt es die meiste Entspannung und Verspannungen lösen sich.
Lege dich auf den Rücken, strecke die Beinen aus, etwa hüftbreit auseinander. Schüttle die Beine ein wenig, um deinen Körper zu entspannen.
Strecke deine Arme über den Kopf und zeige mit den Zeigefingern in Verlängerung; ein Ausstrecken ist nicht notwendig. Liege bequem, atme regelmäßig und entspanne deinen Körper.
Wenn du magst, stelle dir eine goldene Sonne über dir vor. Lass die reine und heilsame Energie durch dich hindurch strömen. Konzentriere dich auf die Empfindungen deines Körpers. Nimm jede (Energie)Bewegung wahr, atme jeden Schmerz oder jede Anspannung aus.
Bleibe max. 5 Minuten in dieser Haltung. Das ist alles, was es braucht.
Anschließend schüttelst und bewegst du deinen Körper, um ihn zu lockern.

6. Nutze die Kraft der Natur

Die Natur erdet dich und versorgt dich mit Energie.
Gönne dir so viel frische Luft wie möglich. Öffne die Fenster und lasse Sauerstoff herein. Nutze jede Gelegenheit, nach draußen zu gehen. Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause bringt dich auf Trab. Der Abendspaziergang sorgt sogar für besseren Schlaf. Pflanzen und Natur wirken wie eine Mini-Wellness-Urlaub für Körper und Seele.

7. Bewege dich

Bewegung ist einfach das beste Mittel, deine Energie aufzuladen. Du weißt ja: Energie zieht Energie an!
Es muss ja nicht gleich der 10 km-Lauf sein. Eine Walking-Runde um den Block geht auch. Spring den Hampelmann, tanze oder probiere Yoga-Posen.
Ich mag auch gerne Überkreuz-Übungen wie diese:
Bringe den linken Ellbogen mit dem rechten Knie zusammen und dann umgekehrt.
Und das ganze 10-20 mal.

8. Fülle (morgens) deinen Flüssigkeitsspeicher auf

Trinke direkt nach dem Aufstehen 1-2 große Gläser Wasser. Nachts verlierst du durch die Atmung ca. 500 ml Flüssigkeit. Wenn das Defizit nicht aufgefüllt wird, schwächt das über die Zeit dein Immunsystem. Du wirst müde, bist anfällig für Kopfschmerzen und Stress.
Am besten ist übrigens lauwarmes Wasser mit Zitronensaft. Es weckt deinen ganzen Körper und tut dir einfach gut.
Und über den Tag verteilt bieten sich Wasser, ungesüßte Tees oder Ingwerwasser an, um genug Flüssigkeit aufzunehmen.
Übrigens: Ich persönlich mag Zitronenwasser überhaupt nicht. Dafür trinke ich morgens gerne einen Immunbooster in Form eines Multivitamin-Drinks, z.B. von LaVita* oder FitLine*.

Genießen und Energie tanken schließen sich nicht aus

Ich bin ein Genußmensch und deshalb ist es mir wichtig, Energie und Genuß zu vereinbaren.

9. Reflexzonenmassage macht wach

Eine klassische Massage ist im heimischen Wellness-Tempel möglicherweise schwer umzusetzen. Eine Massage der Ohren, Hände oder Kopf und Nacken kann jedoch im Nu neue Energie bringen.
Schon in der Antike wusste man: Die Ohren massieren macht wach. Und das kannst du super nutzen.
Ziehe die Ohrläppchen lang, streiche den Ohrrand aus und massiere die Ohrmuschel
Ausführlichere Informationen habe ich hier gefunden:
https://hilftachtsam.de/akupressur-und-massagetechniken-gegen-muedigkeit-und-erschoepfung/

10. Dufte Energie tanken

Seit jeher werden Düfte eingesetzt, um das körperliche und geistige Wohlbefinden der Menschen positiv zu beeinflussen.
Nutze auch du diese Kraft.
Gib ein paar Tropfen belebendes Öl auf ein Papiertuch und atme tief ein. Tagsüber sind Duftlampen auch wunderbar.
Füge dein Lieblingsöl zu deiner Bodylotion dazu, um dich schon morgens zu energetisieren. Oder nutze einen Duftroller.
Generell wirken Zitrusdüfte anregend. Ich mag die Frische von Zitrone oder Orange. Bergamotte, Zimt und Wacholder sind Wachmacher. Lavendel, Ylang-Ylang und Kamille hingegen beruhigen.

Erwecke deinen Geist – Sei kreativ – Hab Spaß

Kreativ zu sein ist eine fabelhafte Möglichkeit, sich selbst zu fördern und auszudrücken.

11. Bemale einen Stein

In den letzten Monaten habe ich oft gesehen, welch schöne Muster und inspirierende Worte Leute auf Steine malen und diese dann in ihrer Nachbarschaft zurücklassen, um anderen Freude zu bereiten.

12. Lache, so oft du kannst

Lachen und Freude sind super Möglichkeiten, sein Energielevel anzuheben.
Dank Internet ist es heute so leicht, Zugriff auf lustige Video-Clips zu haben.
Schau dir auf YouTube ein Video an, dass dich herzhaft zum Lachen bringt.
Tipp: Erstelle dir eine Playlist mit den Videos, die dir gefallen.

13. Höre Musik

Wähle ein oder zwei deiner Lieblingssongs aus und höre sie dir an. Vielleicht bist du inspiriert und tanzt dazu oder singst mit. Es geht nicht um besondere Tanzschritte, sondern fühle die Musik und bewege dich.
Tipp: Erstelle dir eine Playlist mit deinen Songs für den Energie-Boost.

In der Stille liegt die Kraft

Wir erschaffen von Innen nach Außen. Deshalb ist es so wichtig, regelmäßig in die Stille zu gehen und Zeit für uns selbst zu finden.

14. Die Sonne verschlucken

Nimm dir 5 Minuten ungestörte Zeit. Setz dich bequem hin. Schließe die Augen und atme ruhig und tief. Stell dir eine Sonne direkt über deinem Kopf vor. Mit jedem Atemzug sinkt sie tiefer in dich – in deinen Kopf, durch den Hals, bis in die Brust. Dort bleibt die Sonne, in deiner Herzgegend. Beobachte, wie sie mit jedem Atemzug wächst und sich ausdehnt. Lächle in dein Herz, in die Sonne. Und lass die Sonne wieder kleiner werden. Spüre die Ruhe in dir.

15. Goodbye Zerstörer

„Es muss perfekt sein. Das schaff ich nie. Ich kann das nicht.“ Kennst du solche Sprüche? Diese oftmals unbewussten Überzeugungen stressen dich sehr und rauben dir Energie. Decke sie auf, indem du diese Sätze aufschreibst. Und dann schreib sie um. „Gut ist genug! Ich schaffe das! oder Ich übe das bis ich es kann!“
Fühlt sich das nicht ganz anders an? Nutze diese neuen Sätze jeden Tag so oft es geht.

Mehr über positive Affirmationen findest du hier.

16. Nutze das Nichts

Gönne dir am besten jeden Tag 5 Minuten Nichtstun, eine Oase der Zeitlosigkeit.
Setze oder lege dich hin, ganz bequem. Schließe deine Augen. Atme ganz ruhig und tief ein und aus. Gedanken kommen und gehen. Lass sie einfach vorbeiziehen.
Genieße diesen entspannten Zustand solange du magst.

17. Erkenne deine Leistungen und sei dankbar

Nimm dir täglich fünf Minuten, um aufzuschreiben, wofür du dankbar bist und wofür du dich loben kannst. Erkenne deine Leistungen an. Du kannst mehr und du hast mehr als du dir in energielosen Zeiten eingestehen magst.

Welche Übung hat dich sofort angesprochen?

Ich möchte dich heute einladen, neue Energie zu tanken. Probiere die nächsten 21 Tage lang täglich fünf Minuten eine der Aktivitäten aus. Du kannst jeden Tag die gleiche Aktivität machen oder etwas Neues. Da es 21 Tage dauern kann, bis eine Gewohnheit entsteht, ermutige ich dich, dich auf 21 Tage festzulegen. Wenn sich das nach viel zu viel Engagement anfühlt, mache sieben Tage daraus.

Mit welcher Übung startest du? Schreib mir gerne eine Email oder einen Kommentar.

* Das ist übrigens kein Werbelink, lediglich eine persönliche Empfehlung. Ich erhalte keine Provision, falls du das Produkt kaufst.

1 Kommentar zu „Wie du sofort neue Energie tanken kannst. (17 Tipps)“

  1. Pingback: Jahresrückblick 2020 - Selbstfürsorge statt Stress | Christa Daschner

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christa Daschner - Law of Attraction Life Coach

Hallo, ich bin Christa.
Ich helfe Dir, deinen Stress zu reduzieren und dich selbst zur Priorität zu machen, damit du dein Leben glücklich und voller Energie genießen kannst.

Christa Daschner-weniger Stress in 7 Tagen

kostenfreier Minikurs

Hol dir den gleich den Kurs: Weniger Stress in 7 Tagen!

Verbinde dich mit mir für kostenlose Tipps, Inspirationen und Austausch:

Melde dich hier an, um regelmäßige Tipps & Inspiration zu erhalten:

*Pflichtfeld.
Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden.
Ich hasse Spam und halte Deine Daten vertraulich. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps, Inspirationen und Inhalten auch Informationen zu meinen Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest Du in der Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

Weitere Artikel für dich

4 Bausteine, um Stress zu reduzieren - Christa Daschner

4 wichtige Bausteine, um deinen Stress zu reduzieren!

Fühlst du dich gestresst? Überfordert durch ein zu hohes Arbeitspensum oder Termindruck? Natürlich halten wir Stress eine gewisse Zeit aus. Doch wenn der Stress zum Dauerbegleiter wird, ist die Gesundheit in Gefahr. Deshalb gilt es rechtzeitig gegenzusteuern und Stress zu reduzieren. Es gibt viele Wege, Stress zu reduzieren. Entspannung, ein Hobby, Bewegung – das sind nur

Weiterlesen »
Warum ich die Gesetze des Universums liebe!

Warum ich die Gesetze des Universums liebe!

Hast du schon mal vom Gesetz der Anziehung gehört? Ich bin ganz ehrlich – bis vor einigen Jahren wusste ich auch nichts von den Gesetzen des Universums oder den spirituellen Gesetzen. Erst nach meinem Fast-Burnout 2016 machte ich mich auf die Suche nach “meinem” Leben; also nach dem, was mich erfüllt, meinem Leben Sinn, Freude und

Weiterlesen »
5 Tipps für mehr Freude im Leben - Christa Daschner

5 Tipps für mehr Freude im Leben!

Freude – Leichtigkeit – positive Energie, das wünschen wir uns, jeden Tag. Wir fragen uns, welches Geheimnis die Menschen haben, die stets so gut gelaunt sind. Was ist los mit denen? Warum sind sie so glücklich und haben so viel Spaß? Diese Menschen zelebrieren die Freude und die positiven Gefühle im Leben. Damit du das auch

Weiterlesen »