Christa Daschner

Wie dich das Gesetz der Anziehung unterstützt

Wie dich das Gesetz der Anziehung unterstützt

Ist es dir schon mal passiert, dass dir etwas passendes einfach zufällt? Oder dich der richtige Anruf zur richtigen Zeit erreicht – ohne dein Zutun? Du denkst an jemanden und prompt begegnet dir diese Person oder ruft dich an? Solche Erlebnisse sind ein Beweis dafür, dass das Gesetz der Anziehung in deinem Leben am Werk ist.

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.

Buddha

Das Gesetz der Anziehung ist mittlerweile wahrscheinlich das bekannteste Gesetz des Universums überhaupt.

Das Gesetz der Anziehung

Kurz gesagt bedeutet es: Ich ziehe all die Dinge, Menschen und Situationen in mein Leben, denen ich Aufmerksamkeit und Energie gebe und auf die ich mich ausrichte, egal ob sie nun positiv oder negativ sind.

Es gibt viele Redensarten und Worte, die das Gesetz der Anziehung beschreiben. Bestimmt kennst du einiges davon:

  • Aus heiterem Himmel
  • Glücklicher Zufall
  • Schicksal
  • Karma
  • In den Schoß gefallen
  • Es hat so sollen sein.
  • Wie man in den Wald hinein ruft, schallt es zurück.

Du bekommst also zurück, was du gibst. Wie ein Bumerang liefert das Gesetz der Anziehung sowohl das Gewünschte als auch das Unerwünschte, je nachdem, welches Signal wir aussenden. Denn Gleiches zieht Gleiches an. Wie funktioniert das nun?

Alles ist Schwingung

Alles besteht aus Energie. Und diese Energie schwingt in unterschiedlichen Frequenzen und strahlt ein Signal aus. Deshalb wird in diesem Zusammenhang auch oft von Vibration (oder engl. vibe) oder von Schwingungen gesprochen.

Wir senden ständig Schwingungen aus. Je nach Stimmung oder Gefühl senden wir positive oder negative Schwingungen aus. Treffen wir eine Person, die uns ähnlich und sympathisch ist, liegen wir “auf einer Wellenlänge”. Man spricht von “good vibes” wenn jemand eine gute Stimmung aussendet oder “Der verbreitet eine schlechte Stimmung”.

Auch Gedanken und Gefühle sind Energie. Unsere Gedanken und Gefühle rufen also positive oder negative Schwingungen hervor. Hier sind mal einige Beispiele:

Positive und negative Gefühle
Positive und negative Gefühle

Je nach Stimmung oder Gefühl senden wir nun Schwingungen aus. Das Gesetz der Anziehung reagiert auf diese Schwingungen und sendet uns mehr von genau diesen Schwingungen. Also alles, was du (in das Universum) aussendest, zieht Energien an, die die gleiche Frequenz, Resonanz oder Schwingung haben.

Wenn wir Gedanken der Fülle denken, wird diese Schwingung in das Universum ausgesandt. Das Signal der Fülle wird ausgesendet und wir erhalten passende Energie in Form von Fülle zurück. Das Gleiche gilt, wenn wir Gedanken des Mangels oder der Begrenzung denken. Wenn wir das Gefühl haben, dass etwas, das wir in unserer Erfahrung haben, nicht gut genug ist, senden wir diese Schwingung und dieses Signal aus. Das Universum bringt uns durch das Gesetz der Anziehung mehr von dem, von dem wir denken, dass es nicht gut genug ist.

Das Gesetz der Anziehung antwortet auf die Schwingung, die du aussendest, indem es dir mehr davon gibt – vom Positiven wie vom Negativen.
Es reagiert einfach nur auf deine Schwingung.

Du kannst lernen, deine Schwingungen zu erkennen und dann ganz bewusst entscheiden, ob du sie weiterhin aussendest oder lieber etwas veränderst.

Erwünscht oder nicht erwünscht?

Du ziehst mehr von dem an, was du aussendest. Deshalb ist es so wichtig, zu lernen, nicht die Dinge anzuziehen, die du nicht willst. Die meisten von uns sind so auf das fokussiert, was wir nicht wollen. Wenn die Aufmerksamkeit auf das gerichtet ist, was du nicht willst, erschaffst du mehr von dem, was du nicht willst.

Ein Beispiel verdeutlicht es vielleicht besser:
Ich habe ständig so viel Stress. —> Das Universum bringt dir Situationen, die genau diese Aussage untermauern: du hast Situationen, die dir Stress bringen.
Stattdessen:
Ich schaffe meine Arbeit mit Leichtigkeit. —> Das Universum tut alles, damit du deine Arbeit mit Leichtigkeit schaffen kannst.

Gesetz der Anziehung-Alles hat zwei Seiten

Alles hat zwei Seiten: das was du willst und der Mangel an dem, was du willst. Das eine Ende ist das, was du willst. Und das andere Ende ist die Abwesenheit von dem, was du willst. Worauf konzentrierst du dich?

Du ziehst das an, was du fühlst und ausstrahlst. Frage dich deshalb, worauf du dich konzentrierst. Welche Gefühle hast du tief in dir? Welche Gedanken hast du?

Du versuchst, möglichst positiv zu sein und dennoch ziehst du nicht die gewünschten Ergebnisse an? Dann spüre in dich hinein. Meistens ist dann doch ein Gefühl des Mangels vorhanden. Dieses Gefühl des Mangels, der Abwesenheit von dem, was du willst, hat leider eine viel stärkere Schwingung als deine Gedanken.

Werde dir bewusst, welche Gefühle und Gedanken du in Bezug auf deinen Wunsch hast.
Worauf auch immer du deine Energie, deinen Fokus und deine Aufmerksamkeit richtest, ob erwünscht oder unerwünscht, ist das, was du in dein Leben ziehen wirst.

Was Sie in Gedanken, Gefühlen, geistigen Bildern und Worten aussenden, ziehen Sie in Ihr Leben.

Catherine Ponder: Die dynamischen Gesetze des Reichtums

Ziehe das an, was du willst

Gleiches zieht Gleiches an. Bring deine innere Schwingung in Einklang mit der Schwingung dessen, was du anziehen willst.
Wenn du Gutes in deinem Leben willst, musst du bereits jetzt spüren, wie es sich anfühlt, dieses Gute in deinem Leben zu haben.

Du kannst nicht anziehen, reich zu sein, wenn du dich arm fühlst.
Du wirst nicht schlank sein, wenn du dich dick fühlst.
Und du kannst keine Beziehung anziehen, wenn du dich einsam fühlst.
Das widerspricht dem Gesetz der Anziehung.

Wenn deine Gedanken und Konditionierungen auf Furcht oder Angst basieren, dann wirst du immer wieder diesen Mangel anziehen.
Wenn du weiterhin nur das denkst, was du immer denkst,dann kriegst du auch weiterhin das, was du immer kriegst.
Beginne Schritt für Schritt dich mit dem wohlzufühlen, was du anziehen willst.
Schalte um vom Mangel auf die Fülle. Überlege dir, wie du dich fühlst, wenn dein Wunsch erfüllt ist. Dann konzentriere dich auf dieses Gefühl. Suche nach Wegen, wie du dieses Gefühl JETZT schon in dir fühlen kannst.

Der Schlüssel liegt darin, zu verstehen, welche Energie wir ausstrahlen.

Angenommen, du willst mehr Geld haben. Dann spüre in dir, wie es sich anfühlt. Und folge diesem Gefühl. Ein wunderbare Übung hierzu findet sich bei Esther und Jerry Hicks (Ein neuer Anfang): Nimm einen 100 Euro-Schein und stecke diesen in deinen Geldbeutel. Trage ihn immer bei dir. Entdecke im Laufe der folgenden Tage so viele Dinge wie möglich, die du mit diesen 100 Euro kaufen könntest. Entdecke Dinge, die du für 100 Euro kaufen, benutzen, erleben oder essen könntest. So kannst du in Gedanken diese 100 Euro tausendmal am Tag ausgeben. Fühle hinein, wie es sich anfühlt, das alles kaufen zu können.

Es geht nicht um die Tat, etwas zu kaufen, sondern nur um das Gefühl. Je mehr du dich darauf einlässt, umso stärker wird das Gefühl, das du aussendest. Und dadurch ziehst du mehr davon an. Überlege dir, welche Möglichkeiten du hast, das Gefühl deinem Wunsch entsprechend zu stärken.

Übung – Übung – Übung

Übung macht den Meister. Bewusste Übung macht dich noch besser.

Wenn du weißt, was du willst, ist es leichter, dein Leben in die richtige Richtung zu lenken.
Ich möchte dir hier noch zwei weitere Übungen an die Hand geben, wie du täglich in eine bessere Schwingung kommst:
Mache eine Liste mit deinen Wünschen. Nimm dir jeden Tag 15 Minuten Zeit, diese Liste zu ändern zu erweitern. Erzähle niemandem davon.
Wie fühlst du dich, wenn deine Wünsche erfüllt sind? Voller Freude, erfüllt, glücklich oder gesund? Leicht und frei? Versetze dich in ein gutes Gefühl (also eine gute Schwingung) bezüglich deiner unmanifestierten Wünsche.

Die zweite Übungen ist eine der besten und einfachsten für mich überhaupt. Sie heißt Dankbarkeit!
Schreibe jeden Tag eine Liste mit 3-10 Dingen, für die du dankbar bist. Fühle die Dankbarkeit in deinem Herzen und deinem Körper.

Wir ziehen an, was uns ähnlich ist.

Jerry und Esther Hicks: Wünschen und Bekommen

Fazit

Das Gesetz der Anziehung bringt dir mehr von dem, was du aussendest. Wenn deine Schwingung auf die Schwingung deines Wunsches eingestellt ist, wirst du diesen anziehen. Wenn du dich gut fühlst, wirst du mehr davon anziehen.
Welche Möglichkeiten hast du, deine Gefühle und Gedanken so zu stärken, dass sie deinem Wunsch entsprechen?

Willst du mehr dazu wissen, dann buche dir dein kostenfreies Gespräch über den Kontakt.

Weitere interessante Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christa Daschner - Law of Attraction Life Coach

Hallo, ich bin Christa.
Ich helfe Dir, deinen Stress zu reduzieren und dich selbst zur Priorität zu machen, damit du dein Leben glücklich und voller Energie genießen kannst.

Christa Daschner-weniger Stress in 7 Tagen

kostenfreier Minikurs

Hol dir den gleich den Kurs: Weniger Stress in 7 Tagen!

Verbinde dich mit mir für kostenlose Tipps, Inspirationen und Austausch:

Melde dich hier an, um regelmäßige Tipps & Inspiration zu erhalten:

*Pflichtfeld.
Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden.
Ich hasse Spam und halte Deine Daten vertraulich. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps, Inspirationen und Inhalten auch Informationen zu meinen Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest Du in der Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge